Die Dauer von Coaching-Interventionen schwankt zwischen einer Stunde und einem Tag. Die Intervalle der Sitzungen bewegen sich zwischen einem wöchentlichen bis monatlichen Rhythmus.

Ein Formalvertrag beinhaltet i. d. R.

  • die geschätzte Anzahl, Gesamtdauer bzw. Dauer der Einzeltermine;
  • mögliche Orte des Coachings;
  • Geheimhaltungspflicht des Coachs;
  • eine Erklärung zur Nichtmitgliedschaft in Sekten;
  • Höhe des Honorars bzw. der Spesensätze, die Art und Zahlungsweise von Rechnungen sowie die Vereinbarung über Kostenerstattung für den Ausfall von Terminen.

Die Höhe des Honorars hängt von folgenden Posten ab:

  • Stundensatz à 60 Min.;
  • Geschäftsreise bzw. Fahrt/Rückfahrt zum Ort der Coaching-Sitzung;
  • Redigieren und Bearbeitung des Coaching-Sitzungsprotokoll;
  • Redigieren und Bearbeitung des Coaching-Prozessprotokoll.

Für längere und komplexere Coaching-Prozesse können ad hoc-Honorare vereinbart werden.